Heimatliebe, Sachkenntnis und Engagement von der alten Peter-Pauls-Kirche zum modernen Rathaus: Senioren-Union im Kreis Meißen trifft sich in Coswig

Heimatliebe, Sachkenntnis und Engagement von der alten Peter-Pauls-Kirche zum modernen Rathaus

Gut, sich der eigenen Quellen und Kulturschätze zu erinnern! Wer nicht weiß, woher er kommt, kann nicht wissen, wohin er will oder sollte so sagt man zu Recht.

Frau Andrich aus Coswig schenkte uns einen liebevollen, durch eigenes Wirken geprägten, tieferen Blick in die alte Peter-Pauls-Kirche in Coswig, ein Kleinod unter den sächsischen Dorfkirchen. Handwerker des Meißner Doms errichteten sie 1497. Besondere Aufmerksamkeit verdient die Kassettendecke und die erst 1998 restaurierte Orgel in mitteltöniger Stimmung. Wir konnten ihren besonderen Klang in uns aufnehmen. Um die Altarfiguren aus dem 15. Jahrhundert webt sich eine tragische Kriminalgeschichte moderneren Stils.

SU vor der Peter-Pauls-Kirche
Gruppe der Senioren-Union vor der alten Peter-Pauls-Kirche in Coswig
Bürgerschaftliches Engagement half hierbei, wie auch bei der Beschaffung von drei neuen Glocken, unsere heimatlichen Kunstschätze zu erneuern und zu pflegen.

Vom Dach des neuen, modernen Rathauses gelang dank sachkundiger Führung nicht nur ein weitschweifender Blick von oben herab auf die schöne Stadt gleich neben Radebeul und Dresden. Erreichtes der Jahre nach der friedlichen Revolution, Wünsche und Ziele für die Zukunft, wurde rege diskutiert, auch noch im gemütlichen Kaffee der "Börse" im Stadtzentrum.
Sachkundige Ortsführung
Sachkundige Ortsführung durch unser Coswiger Mitglied, Frau Andrich
So hoffen wir alle in der Senioren-Union des Kreises Meißen, dass man bald eine bürgerver-trägliche Lösung für die starke Lärmbelästigung finden wird, die man nun nach der Renovie-rung des Eisenbahndammes und den damit verbundenen höheren Geschwindigkeiten - besonders auch der nicht immer dem aktuellen technischen Stand entsprechenden Güterzüge - feststellen muss. Auch dazu bedarf es durch Sachkunde geprägter realisierbarer Vorschläge und engagierten Handelns auf allen Ebenen. Für die Meißner Senioren-Union wird dies auch weiteren ein mit Interesse verfolgtes Thema sein.
19. September 2011

Dr.-Ing. Rainer Jork, Vors. der SU im Kreis Meißen